Sxsw Fabian Kienbaum Digilog
South by Southwest (SXSW)

Digiloge Führung: Technologie als Bereicherung, Menschlichkeit als Basis

20.03.2017 - Digitalisierung

Zehntausende Digitalexperten, Künstler, Filmemacher, Musiker und immer mehr Unternehmer, die da sein wollen, wo Zukunft gedacht wird – auf der internationalen Technologiekonferenz South by Southwest (SXSW) in der links-liberalen texanischen Enklave Austin. Als Musikfestival vor 30 Jahren gestartet, ist die Konferenz heute das größte Forum für die neusten Trends, Innovationen und Zukunftsdiskurse rund um Digitalisierung. In Austin war es beispielsweise, wo Twitter 2007 seinen Durchbruch gefeiert hat. In diesem Jahr ging es zum Beispiel um die Zukunft der Mobilität, selbstfahrende Autos, aber vor allem um Künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Robotics und Bots in vielen anderen Lebensbereichen und Branchen.

Sxsw Fabian Kienbaum German Haus

Doch in die technologische Erlebniswelt hat sich in diesem Jahr verstärkt eine ethische Debatte gemischt: Wie weit darf, kann, soll sich unsere Arbeitswelt durch digitale Möglichkeiten prägen lassen? Dabei ging es nicht nur um die Zukunftsfrage, was passiert, wenn Maschinen beginnen für uns Entscheidungen zu treffen, sondern vorgelagert, welche Verhaltensweisen wir unter Einbezug technologischer Möglichkeiten von Führungskräften erwarten dürfen? Abschreckende Beispiele wie die jüngsten Skandale bei Uber zeigen: Gelebte Führungsprinzipien werden transparenter und stehen unter Beobachtung. Das Ergebnis ist analog: Menschlichkeit, das Kultivieren humaner Werte, gewinnt im digitalen Wandel verstärkt an Bedeutung. Menschlich zu sein heißt in letzter Konsequenz das bewusste Zulassen von Nahbarkeit, Verletzlichkeit und Unsicherheit im organisationalen Kontext, um so eine Vertrauenskultur zu etablieren. Dies bedeutet für einige Organisationen einen Paradigmenwechsel, ist jedoch unumgänglich, um Raum für Innovation und Kreativität zu schaffen. Transformationale Führung erzeugt anfassbare Orientierung – und diese ist in einer VUCA-Welt essenziell.

Sxsw Fabian Kienbaum Street

Die Diskussionen auf der SXSW haben deshalb gezeigt: Insbesondere der deutsche Mittelstand bringt ideale Voraussetzungen mit, um die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten. Denn im häufig familiär geprägten Unternehmenskontext werden Werte wie Verlässlichkeit, Vertrauen und Authentizität seit Jahrzehnten kultiviert. Zugleich sind viele Mittelständler ebenfalls traditionell hoch innovativ und setzen als Hidden Champions technologische Trends in ihren Marktsegmenten. Jetzt geht es darum, diese Innovationsfreude für das digitale Zeitalter zu nutzen – mit der richtigen Digitalstrategie und viel Neugierde nicht nur auf neue Impulse von innen, sondern durch eine konsequente Öffnung nach außen. Die horizontale Vernetzung mit verschiedensten Stakeholder-Gruppen ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren, um sich zukunftsfit aufzustellen.

Apropos neue Impulse und Innovation: Werden Sie Teil der San Francisco Safari der Innovationsexperten SK+ vom 29. April bis 3. Mai. Die Safari ist ein kuratiertes Erlebnis, geprägt von Austauschen mit den großen Valley-Unternehmen wie Google und Facebook sowie führenden VCs und Acceleratoren, abgerundet durch progressive Markenerlebnisse auf dem Spielplatz der Welt mit Input von führenden Forschungseinrichtungen.

Fabian Kienbaum Twitter

People over Pixels

#SXSW

hier zur WirtschaftsWoche
#Leadership #Digitalisierung #SXSW
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?