Menschen machen Unternehmen erfolgreich
Kienbaum Theresa Belch 1442 614

Energy & Utilities

Nachhaltige Beratung

Die Energiebranche befindet sich in einem fundamentalen Umbruch. Die klassische Wertschöpfungskette aus Erzeugung, Handel, Netz, Vertrieb und Shared Services bricht auf oder befindet sich in der Auflösung. Wesentliche Treiber sind die Energiewende, die Digitalisierung, der Margenverfall, die verstärkte Regulierung und der zunehmende Wettbewerbsdruck.

Regenerative Erzeugungskapazitäten führen zu einer massiven Verschiebung auf der Merit Order mit der Konsequenz, dass der Betrieb von konventionellen Kraftwerken teilweise wirtschaftlich nicht mehr darstellbar ist. Zudem sind Marktmodelle, die geeignete Investitionsanreize für den Bau von erforderlichen neuen Kraftwerkskapazitäten bieten würden, nicht in Sicht.

Die Regulierung im Netzbereich nimmt zu und die Ertragskraft ab. Zugleich erhöhen dezentrale Einspeiser die Komplexität im Netzbetrieb und auch das klassische Endkundengeschäft verzeichnet eine starke Dynamik. Der wegbrechende Absatz durch verstärkte Energieautarkie und der zunehmende Wettbewerb um den Kunden sind Beispiele dafür. Diese Situation führt zu einer zunehmenden Entscheidungsunsicherheit und zu einem erhöhten Margendruck in den Geschäftsfeldern der Stadtwerke und Versorger. 

Um dieser Situation entgegenzutreten, bieten wir unseren Kunden eine effektive Begleitung ihres Transformationsprozesses und beschränken unsere Beratungsleistung nicht auf Strategie- und Strukturlösungen, sondern favorisieren viel mehr einen ganzheitlichen Ansatz. 

Zudem suchen wir in unserem Executive-Search-Segment die richtigen Köpfe im Rahmen von Nachfolge- oder Neuausrichtungsprozessen. Unser hochspezialisiertes Team ist seit Jahrzehnten auf die Energiebranche fokussiert und hat ein umfassendes, weitverzweigtes Netzwerk.

Tmb Prozesse Optimieren Connected Car Studie

Mehr als nur schöner Schein

ZfK-Gastbeitrag: HR-Herausforderungen in Stadtwerken

Die Personalarbeit steht bei Stadtwerken vor neuen Herausforderungen. Durch Fachkräftemangel, zunehmende Digitalisierung und die immer älteren Mitarbeiter werden nicht nur Themen des adäquaten Wissenstransfers und die richtige Nachbesetzung virulent. Auch eine demografieorientierte Personalentwicklung und nachhaltige Rekrutierung wichtiger Zielgruppenund damit der Aufbau „relevanter Kompetenzen" wird essenziell. Kurzum: Stadtwerke müssen eine Antwort auf die Frage finden: „Was muss ich tun, um als Arbeitgeber attraktiv zu sein?" Ein wichtiger Aspekt ist dabei, wie Stadtwerke das Momentum der Energiewende für sich nutzen können, erläutern Arne Sievert und Inga Rössing in der ZfK.

weiterlesen

Unsere Berater