Menschen machen Unternehmen erfolgreich

Pressemitteilung

Kienbaum und Bundesdruckerei evaluieren E-Government-Gesetz

BMI lässt evaluieren: Welche Auswirkung hat das E-Government- Gesetz auf die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltungen?

Köln/Berlin, 27. März 2017 Die Personal- und Managementberatung Kienbaum wurde vom Bundesinnenministerium (BMI) beauftragt, in Kooperation mit der Bundesdruckerei eine Evaluierung des Gesetzes zur Förderung der elektronischen Verwaltung (E-Government-Gesetz) sowie zur Änderung weiterer Vorschriften durchzuführen.

Das E-Government-Gesetz ist am 1. August 2013 in Kraft getreten. Seine beiden Hauptziele waren:  die elektronische Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung zu erleichtern sowie nutzerfreundlichere und effizientere elektronische Verwaltungsdienste zu ermöglichen. Mit Hilfe des Gesetzes und weiterer Maßnahmen wie dem Programm „Digitale Verwaltung 2020“ setzt die Bundesregierung Standards für die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland.

„Der Gesetzgeber hat in Bezug auf die Prozesse zwischen Bürger und Verwaltung bereits vor dreieinhalb Jahren mit dem E-Government-Gesetz auf eines der Top-Themen der heutigen Gesellschaft reagiert – die Digitalisierung. Auf dem Weg zu einer digitalisierten Verwaltung ist eine Evaluierung dessen, was das Gesetz bewirken kann und soll angebracht. Wir freuen uns auf das spannende Projekt“, sagt Hilmar Schmidt, Geschäftsführer bei Kienbaum und Experte für den öffentlichen Sektor.
 
Kienbaum verfügt über tiefe Methodenexpertise in der Konzeption und Evaluierung von Gesetzen und hat langjährige Erfahrung in der Beratung öffentlicher Institutionen. Die Bundesdruckerei unterstützt das Projekt durch ihre langjährige technische Expertise zur Konzeptionierung und Implementierung von E-Government-Lösungen in deutschen Verwaltungen sowie ihrer Kompetenz im Bereich Consulting.

Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei, sagt: „Länder wie Estland und Schweden zeigen, wie E-Government-Angebote in einer digitalen Welt zum Standortfaktor werden. Wir freuen uns darauf, durch die Evaluierung des E-Government-Gesetzes die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung in Deutschland mit unserer technischen und prozessualen Expertise tatkräftig zu unterstützen.“

 Für weitere Informationen steht Ihnen Nikolaj Böggild (Fon: +49 172 869 98 90; nikolaj.boggild@kienbaum.de) gern zur Verfügung.

Über die Bundesdruckerei

Die Bundesdruckerei GmbH bietet innovative und komplette IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen, Staaten und Behörden. Mit Technologien und Dienstleistungen „Made in Germany“ schützt sie sensible Daten, Kommunikation und Infrastrukturen. Die Lösungen basieren auf der sicheren Identifikation von Bürgern, Kunden, Mitarbeitern und Systemen in der analogen und digitalen Welt. Mit einem ganzheitlichen Ansatz unterstützt sie ihre Kunden von der Beratung über die Konzeption und Umsetzung bis hin zum Betrieb und Service. Dabei erfasst, verwaltet und verschlüsselt die Bundesdruckerei sensible Daten, produziert Dokumente und Prüfgeräte, entwickelt Software für hochsichere Infrastrukturen und bietet Pass- und Ausweissysteme sowie automatische Grenzkontrolllösungen an. Das Unternehmen beschäftigt fast 2.000 Mitarbeiter und erzielte 2015 einen Umsatz von 465 Millionen Euro. Zur Bundesdruckerei-Gruppe gehören die Tochtergesellschaften D-TRUST GmbH, genua GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO Sp. z o.o. Die Bundesdruckerei hält zudem Anteile der Veridos GmbH, der DERMALOG Identification Systems GmbH und der cv cryptovision GmbH. Weitere Infos unter www.bundesdruckerei.de.

Kontakt
Marc Thylmann
Pressesprecher
Bundesdruckerei GmbH
Tel.: +49 (0)30 2598 2810
E-Mail: Marc.Thylmann@bdr.de

Kienbaum. Inspirierend. Anders.

Kienbaum Consultants International ist eine Personal- und Managementberatung, die den Menschen in den Mittelpunkt ihres Beratungsportfolios stellt. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, Menschen in Organisationen zu bewegen und so Veränderungen zum Erfolg zu führen. Kienbaum ist in den Geschäftsfeldern Executive Search, Human Capital Services, Change- und Organisations-Beratung und Kommunikation tätig. Dabei greifen die interdisziplinären Teams auf jahrzehntelange Beratungserfahrung, fundiertes Branchen-Know-how und die anwendungsorientierten wissenschaftlichen Erkenntnisse des Kienbaum-Forschungsinstituts zurück. Kienbaum wurde vor mehr als 70 Jahren in Deutschland gegründet und wird heute als Familien- und Partnerunternehmen geführt. Das Beratungsunternehmen unterhält neben seinem Hauptsitz in Köln Standorte in 18 Ländern auf vier Kontinenten.
www.kienbaum.com

Weitere Informationen:
Martin Lücker
Edmund-Rumpler-Str. 5, 51149 Köln
Fon: +49 221 801 72-537
martin.luecker@kienbaum.de
www.kienbaum.com


Redaktion/Verantwortlich für den Inhalt: Saskia Leininger