Menschen machen Unternehmen erfolgreich

Pressemitteilung

Ihre Ansprechpartner

Martin Lücker
Martin Lücker
Pressesprecher

Kienbaum veröffentlicht Studie zur Vergütung in Griechenland

Griechenlands Gehaltsschere zwischen Stadt und Land liegt bei mehr als 40 Prozent

  • In Athen werden Mitarbeiter am besten bezahlt
  • Geschäftsführer verdienen im Schnitt 83.000 Euro
  • 70 Prozent der Mitarbeiter erhalten eine variable Vergütung

Frankfurt am Main/Athen, 27. Juli 2016 Die Schere zwischen den Gehältern der Athener Stadtbevölkerung und den Bewohnern ländlicher Regionen wie Zentralgriechenland und Thessalien geht weit auseinander: Während die Athener rund ein Zehntel mehr als der griechische Durchschnitt verdienen, liegt die Landbevölkerung etwa ein Drittel unter dem Durchschnitt. Derzeit verdienen Geschäftsführer in Griechenland durchschnittlich 83.000 Euro im Jahr. Führungskräfte erhalten im Schnitt 53.000 Euro und Spezialisten 23.000 Euro. Das sind Ergebnisse des Kienbaum-Vergütungsreports für Griechenland. Darin analysiert die Personal- und Managementberatung Kienbaum erstmals die Vergütungsdaten von rund 2.200 Positionen aus griechischen Unternehmen.

„Obwohl Griechenland zuletzt ein leichtes Plus bei der wirtschaftlichen Entwicklung verzeichnet, sind die Gehälter weiter niedrig. Die radikalen Umbrüche bei den rechtlichen und institutionellen Rahmenbedingungen sowie die noch einmal um 13 Prozent gesunkenen Bruttoinvestitionen wirken sich auch auf die Vergütung aus“, sagt Julia Leitl, Vergütungsexpertin bei
Kienbaum.
 
Das sind die bestbezahltesten Jobs Griechenlands  
Platz eins der bestbezahltesten Jobs in Griechenland belegen die Vorstandsvorsitzenden: Sie verdienen durchschnittlich 116.000 Euro pro Jahr. Auf Platz zwei und drei der Spitzenverdiener stehen die Leiter der Rechtsabteilung mit 105.000 Euro pro Jahr und die Spartenleitung mit einem jährlichen Durchschnittsgehalt von 103.000 Euro. Am unteren Ende der Gehaltsrangliste in Griechenland stehen die Empfangskraft und der IT User Helpdesk Spezialist mit einem durchschnittlichen Jahresgehalt von jeweils 14.000 Euro.

Zwischen den Branchen bestehen große Gehaltsunterschiede
Was ein Mitarbeiter in Griechenland verdient, unterscheidet sich stark je nach Branche. Im Bergbau werden Mitarbeiter dem Kienbaum-Vergütungsreport zufolge am besten vergütet: Hier liegen die Gehälter 56 Prozent über dem griechischen Durchschnitt. Es folgen der Handel mit zwölf Prozent und die IT- und Telekommunikationsbranche mit einer Vergütung, die neun Prozent über dem Durchschnitt liegt. In der Tourismusbranche sind die Gehälter mit 58 Prozent unter dem griechischen Landesdurchschnitt am niedrigsten.

Firmenwagen sind bei Führungskräften besonders weit verbreitet
Firmenwagen sind in Griechenland eine beliebte Zusatzleistung zum Grundgehalt: 63 Prozent der Geschäftsführer, 71 Prozent der Führungskräfte und 43 Prozent der Spezialisten profitieren von diesem Benefit. Der Geschäftsführung steht für ihren Firmenwagen ein Anschaffungsbudget von durchschnittlich 29.000 Euro zur Verfügung. Führungskräfte dürfen im Schnitt mit einem Dienstwagen im Wert von 11.000 Euro rechnen und Spezialisten mit einem Fahrzeug, das 15.000 Euro kostet. Bei den Geschäftsführern und Führungskräften sind Audi und Toyota, bei den Spezialisten Toyota und VW die beliebtesten Automarken.

„Der Firmenwagen ist nach wie vor eine besonders beliebte Zusatzleistung. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Die Mitarbeiter müssen beim Auto privat einen recht hohen Kostenaufwand betreiben. Hier können Unternehmen ansetzen, um
ihr Personal zu binden oder qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen“, sagt Kienbaum-Vergütungsexpertin Julia Leitl.

Der Kienbaum Vergütungsreport „Unternehmen in Griechenland 2015 - Mitarbeiter und Leitende Angestellte“ ist zum Preis von 900 Euro (+MwSt.) online unter kienbaumshop.com oder direkt bei Kienbaum Management Consultants, Postfach 10 05 52, 51605 Gummersbach (Fax +49 2261 703-201) erhältlich. Für weitere Informationen zur Studie steht Ihnen Dr. Julia Leitl gern zur Verfügung (Fon: +49 69 96 36-4464, E-Mail: julia.leitl@kienbaum.de). Weitere Informationen rund um das Thema Vergütung finden Sie auch unter www.kienbaum-compensation.com.

Jetzt auch für Spanien: Die Online-Applikation Kienbaum Compensation Portal bietet exklusiven Zugriff auf Kienbaum Vergütungsdaten – rund um die Uhr und nach höchsten Qualitätsstandards. Neben der bekannt hochwertigen Kienbaum-Datenbasis überzeugt das Portal durch bequemes Handling, vielfältige Auswahlkriterien sowie individuell anwählbare Abfragemechanismen und Ergebnisberichte. Unser Online-Angebot steht derzeit für folgende europäischen Länder bereit: Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Tschechien, Slowakei, Spanien, Türkei, Ungarn, Rumänien und Russland. Übrigens: Ihre Daten sind bei uns sicher; das Compensation Portal ist die einzige TÜV geprüfte Online-Vergütungsdatenbank in Österreich. www.kienbaum-compensation-portal.com

Kienbaum. Inspirierend. Anders.

Kienbaum Consultants International ist eine Personal- und Managementberatung, die den Menschen in den Mittelpunkt ihres Beratungsportfolios stellt. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, Menschen in Organisationen zu bewegen und so Veränderungen zum Erfolg zu führen. Kienbaum ist in den Geschäftsfeldern Executive Search, Human Capital Services, Change- und Organisations-Beratung und Kommunikation tätig. Dabei greifen die interdisziplinären Teams auf jahrzehntelange Beratungserfahrung, fundiertes Branchen-Know-how und die anwendungsorientierten wissenschaftlichen Erkenntnisse des Kienbaum-Forschungsinstituts zurück. Kienbaum wurde vor mehr als 70 Jahren in Deutschland gegründet und wird heute als Familien- und Partnerunternehmen geführt. Das Beratungsunternehmen unterhält neben seinem Hauptsitz in Köln Standorte in 18 Ländern auf vier Kontinenten.
www.kienbaum.com

Weitere Informationen:
Martin Lücker
Edmund-Rumpler-Str. 5, 51149 Köln
Fon: +49 221 801 72-537
martin.luecker@kienbaum.de
www.kienbaum.com


Redaktion/Verantwortlich für den Inhalt: Saskia Leininger