Menschen machen Unternehmen erfolgreich

Pressemitteilung

Ihr Ansprechpartner

Martin Lücker
Martin Lücker
Pressesprecher

Kienbaum-Studie zu Nachfolge, Führung und Digitalisierung in Familienunternehmen

Kienbaum-Tagung für Familienunternehmer: Die „Next Generation“ lernt ihr Handwerk immer noch im eigenen Unternehmen

Köln, 14. Juni 2017 Mehr als die Hälfte aller Juniorchefs verlässt das eigene Familienunternehmen nicht und verdient sich dort die ersten Führungssporen. Dieses Zwischenergebnis aus einer aktuell noch in der Erhebungsphase befindlichen Studie der Personal- und Managementberatung Kienbaum haben die Berater bei der ersten Kienbaum-Tagung für Familienunternehmer auf Schloss Bensberg bei Köln vorgestellt.

Mehr als 50 Familienunternehmer erhielten dort einen exklusiven Einblick in die Zwischenergebnisse der zugrunde liegenden Kienbaum-Studie in Form eines ersten „Pulse Checks“, an dem interessierte Unternehmer noch bis zum 30. Juni teilnehmen können. Die Tagung bot außerdem Impulse und Anregungen aus Diskussionen, Gesprächsrunden und Vorträgen mit namhaften Familienunternehmern.

Dazu zählten zum Beispiel Thomas Schneider von der Spedition Hasenkamp, Oliver Haubrich, Geschäftsführer der Beteiligungsgesellschaft Ohasko und der Beiratsvorsitzende des Maschinen- und Anlagenbauers Alpma, Martin Hain, die darüber diskutiert haben, welche Nachfolgeregelungen in Familienunternehmen sinnvoll sind und was dabei zu beachten ist. Michael Nick und Andreas Krebs, Gesellschafter und Geschäftsführer beziehungsweise Beirat der Merz Holding, dem traditionsreichen Frankfurter Pharmaunternehmen, das im Jahr 2012 selbst den Generationswechsel in den Gesellschafterfamilien erfolgreich vollzogen hat, haben erläutert, wie der Beirat zum unternehmerischen Erfolgsfaktor werden kann.

Neue Impulse hat Achim Berg den Familienunternehmern mit auf den Weg gegeben: Der erfahrene Topmanager mit Karrierestationen als Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann-Tochter Arvato, Deutschland-Chef von Microsoft und Vertriebsvorstand der Festnetzsparte der Deutschen Telekom hat einen visionären Blick in die Zukunft der Digitalisierung gewagt.

Die Kienbaum-Studie zu Nachfolge, Führung und Digitalisierung in Familienunternehmen hat dabei den thematischen Rahmen der Veranstaltung gespannt.

Die Teilnahme ist noch bis zum 30. Juni möglich. Zum Online-Fragebogen geht es hier.


Redaktion/Verantwortlich für den Inhalt: Saskia Leininger

Ihr Ansprechpartner

Martin Lücker
Martin Lücker
Pressesprecher