Menschen machen Unternehmen erfolgreich

Pressemitteilung

Kienbaum und ZIA starten Gehaltsbenchmark in der Immobilienwirtschaft

Was Fach- und Führungskräfte in der Real-Estate-Branche verdienen

Frankfurt am Main, 6. Dezember 2016 Wie ist die Vergütungssituation in der deutschen Immobilienwirtschaft? Dieser Frage geht die Personal- und Managementberatung Kienbaum in Kooperation mit dem Zentralen Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) mit dem neuen Real Estate Compensation Benchmark nach. Mit dem online-basierten Vergütungsbenchmark für die
Immobilienwirtschaft liefern Kienbaum und ZIA eine fundierte und umfassende Lagebestimmung der derzeitigen Vergütungssituation im Markt.

Bei der Konzeption des Benchmarks haben sich Kienbaum und ZIA an den vier Teilbereichen Büro-, Retail-, Wohn- und Non-Property-Immobilien orientiert, um genaue Vergütungsdaten für die jeweiligen Bereiche zu erhalten. Die Jobprofile wurden auf dieser Grundlage definiert und eng mit ausgewählten Marktteilnehmern aus der Branche abgestimmt. Damit bildet der Benchmark alle aktuellen marktgängigen Führungs- und Fachfunktionen vollständig ab.

„Diese anonymisierten Vergütungsdaten sind nur für den Teilnehmerkreis des Benchmarks zugänglich und über einen exklusiven Online-Zugang für eigene Auswertungen in der Vergleichsgruppe der Immobilienwirtschaft auswertbar“, sagt Markus Amon, Head of Real Estate bei Kienbaum in Frankfurt. „Neben der Attraktivität und Vielfalt der gesamten Branche als einer der größten Wirtschaftszweige in Deutschland spielt auch die Vergütung eine ausschlaggebende Rolle bei der Berufswahl und -gestaltung. Mit der Umfrage wollen wir mehr Transparenz für Berufseinsteiger in der Immobilienwirtschaft schaffen und aufzeigen, welche Perspektiven Fach- und Führungskräfte in unserer Branche haben“, erklärt Prof. Dr. Wolfgang Schäfers, Vorsitzender des ZIA-Ausschusses Human Resources.

Zielgruppen des Benchmarks sind sämtliche Unternehmen der Real-Estate-Branche. Darunter werden alle Unternehmen verstanden, die im Lebenszyklus einer Immobilie in unterschiedlichster Form beteiligt sind. Die Anmeldung für die Teilnahme an dem Benchmark ist noch bis zum 16. Januar 2017 möglich unter recb@kienbaum.com. Alle Teilnehmer erhalten im Nachgang eine kurze Ergebnispräsentation und einen einjährigen Zugang zum Club-Survey-Tool des Kienbaum Compensation Portals.

Für weitere Informationen zum Real Estate Compensation Benchmark steht Ihnen Caren Steffen gern zur Verfügung (Fon: +49 69 96 36 44-93, caren.steffen@kienbaum.de).


Redaktion/Verantwortlich für den Inhalt: Saskia Leininger