Menschen machen Unternehmen erfolgreich

Studien

Kienbaum Vergütungsreports

Aktuelle Vergütungsreports für Vorstände, Aufsichtsräte, Geschäftsführer, Führungskräfte, Spezialisten und Fachkräfte.

Kienbaum verfügt europaweit über eine der größten Vergütungsdatenbanken und liefert Ihnen fundierte Marktdaten und innovative Lösungsansätze.

Direkt zum Kienbaum-Shop

Eine Studie von Kienbaum und der DGFP e. V.

Kienbaum hat mit den bislang sieben Ausgaben der Studie HR-Strategie &

-Organisation die Transformation der HR-Funktion seit 15 Jahren kontinuierlich
begleitet und sowohl Fortschritte als auch Defizite transparent gemacht.
Von Zeit zu Zeit lohnt sich ein Blick in den Maschinenraum und auf die
Kommandobrücke der Personalfunktion: So lässt sich herausfinden, wie
sich die Personalarbeit entwickelt – oder auch nicht entwickelt. Es stellt
sich die Frage, ob die Personalbereiche heute besser in der Lage sind, den
Business-Anforderungen gerecht zu werden und Antworten auf Herausforderungen
wie die Digitalisierung und den demografischen Wandel zu geben.

Trendstudie Performance Management 2017

Geld verteilen oder Performance entwickeln?

Performance Management ist auf der Tagesordnung. Das sagen die Teilnehmer unserer Studie sehr deutlich. Die Bedeutung in den Unternehmen wird weiter steigen und viele planen kurzfristige Änderungen. Aber was verstehen die Unternehmen unter einem idealen Performance Management? Befindet sich die Ausgestaltung einer Leistungskultur als Kernbereich der Unternehmensführung in einem gravierenden Umbruch? Lesen Sie hier die Kurzversion unserer Studie.

Die richtige Organisation zur digitalen Transformation

Die richtige Organisation zur digitalen Transformation

Die digitale Transformation setzt Unternehmen branchenübergreifend unter Druck, die eigenen Geschäftsfelder zu hinterfragen und ihre Organisationsformen sowie Geschäftsmodelle an die neuen Herausforderungen anzupassen. Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm haben zusammen mit Kienbaum zum Thema Digitalisierung eine Befragung ihrer Mitgliedsunternehmen durchgeführt und die Ergebnisse in einer Studie zusammengefasst.

Wie Führungskräfte die neue Arbeitswelt erfolgreich gestalten können

Organigramm deutscher Unternehmen 2/2

Wie geht Führung in der neuen Arbeitswelt? Von radikalen Konzepten wie der Wahl des CEO auf Zeit durch die Mitarbeiter bis hin zu schon breiter etablierten Führungsstilen wie der transformationalen Führung reicht die Spanne der derzeit in den Unternehmen praktizierten und in Fachkreisen diskutierten Leadership-Modelle. Führung ist dabei immer eingebettet in die jeweilige Organisation, bestehend aus Strukturen und Prozessen. Damit beschäftigt sich die vorliegende Studie von Kienbaum und der Online-Jobplattform StepStone aus der Sicht von mehreren tausend befragten Führungskräften und Mitarbeitern in deutschen Unternehmen.

Aufsichtsratsarbeit zwischen gesetzlichen Anforderungen, Wertschöpfung & Digitalisierung

Corporate Governance 4.0

In diesem Jahr haben wir unsere Studie unter das Thema „Corporate Governance 4.0 – Aufsichtsratsarbeit zwischen gesetzlichen Anforderungen, Wertschöpfung und Digitalisierung“ gestellt. Nicht nur durch Gesetzgebung und Regulatorik, sondern auch durch die Digitalisierung verändern sich Anforderungen bei der Erfüllung der Aufgaben. Welche Kompetenzen sind für die Aufsichtsratsarbeit in Zukunft wichtig? Erkennen die Unternehmen diesen Handlungsbedarf? Mit welchen Herausforderungen werden Sie dabei konfrontiert?

Noch einmal unter die Lupe genommen: Die Karriereorientierung der Generation Y

Arbeitest du noch oder lebst du schon?

Sie wollen Familie und einen großen Freundeskreis haben, im zweiten Schritt aber auch Erfolg im Job haben und Karriere machen: Für 81 Prozent von Deutschlands Absolventen stehen Familie und Freunde an erster Stelle, Erfolg und Karriere folgen auf Platz zwei mit 54 Prozent. Das  zeigt eine neue Absolventenstudie des Kienbaum Instituts @ ISM für Leadership & Transformation.

In welchen Strukturen Fachkräfte künftig arbeiten wollen

Organigramm deutscher Unternehmen 1/2

Sind Fachkräfte in Deutschland zufrieden mit der Organisation und Führung in ihren Unternehmen? Wie optimistisch schauen sie in die Zukunft und was können Unternehmen tun, um die Zufriedenheit von Fachkräften zu steigern? Diese Studie der Online-Jobplattform StepStone und der Managementberatung Kienbaum zeigt, in welchen Strukturen Fachkräfte heute arbeiten, wie sie sich Arbeit im Kontext der Digitalisierung vorstellen und was Unternehmen tun können, um die besten Talente zu gewinnen und zu halten.

Ergebnisbericht

Future Management Development Studie 2017

Wie wird die Führungskräfteentwicklung der Zukunft aussehen? Welche Inhalte und Formate werden Managern zur Weiterentwicklung ihrer Management- und Führungskompetenzen angeboten? Wie sehen für Unternehmen attraktive Anbieter von Developmentmaßnahmen und -programmen in Zukunft aus? Wo gibt es Unterschiede zwischen der Gegenwart und der Zukunft des Management Development? Diesen Fragen geht die vorliegende Studie nach. Die Ergebnisse der Studie zeigen: Unternehmen sind sich bewusst, dass Management Development in Zukunft noch wichtiger wird.

Was HR-Verantwortliche wissen müssen

RecruitingTrends 2017

Die Studie RecruitingTrends 2017 von Staufenbiel Institut und Kienbaum untersucht zum ersten Mal die aktuelle Lage auf dem HR-Markt und beleuchtet Entwicklungen, die die Personalabteilungen bewegen. Es geht um Bewerbungsprozesse, Recruitingkanäle, Fachkräftemangel und Employer Branding – ein spannender Einblick in die Welt der Personalabteilungen.

Was Berufseinsteiger wissen müssen

JobTrends 2017

Die Studie JobTrends 2017 von Staufenbiel Institut und Kienbaum untersucht die aktuelle Situation für Berufseinsteiger: Absolventen welcher Fachrichtungen werden gesucht, wie wählen Personaler neue Mitarbeiter aus und was erwartet Einsteiger in ihrem ersten Job? Diese Fragen werden beantwortet, dazu gibt es aktuelle Gehaltszahlen für Praktikanten, Trainees und Direkteinsteiger – die perfekte Vorbereitung auf den Karrierestart für Deutschlands Absolventen.

Wie organisieren Hochschulen ihre Entwicklung? Die Sicht der Leitungen

Hochschulestrategie und Governance

Wohin sollen sich die Leitungs- und Entscheidungsstrukturen von Hochschulen entwickeln? Wie steht es um ihre Strategiefähigkeit? Haben sie die richtigen Governance-Strukturen? Stifterverband und Kienbaum haben zu diesen Fragen die Präsidenten und Rektoren der deutschen Hochschulen um ihre Einschätzungen gebeten und 103 Hochschulleiter haben geantwortet. Das Ergebnis: Hochschulen haben nach den Aussagen ihrer Leitungen in den vergangenen Jahren vor allem in ihren Kernbereichen Lehre und Forschung Zielbildungsprozesse etabliert.

Studie: Themen, Trends und Best Practices

Trennungsmanagement 4.0

Trennungsmanagement ist eine der schwierigsten Aufgaben für Unternehmenslenker und Führungskräfte und nach wie vor eine mit Tabus behaftete Thematik. Obwohl Trennungen fester Bestandteil und Notwendigkeit einer atmenden Organisation sind, gibt es Vorbehalte und Zurückhaltung, konstruktiv damit umzugehen - auf beiden Seiten. Diese Studie blickt hinter die Kulissen, zeigt Wunsch und Wirklichkeit im Trennungsmanagement von Unternehmen und gibt daraus Handlungsempfehlungen. 

Gesetzgebung innovationsfreundlich gestalten

Innovations-Check in der Gesetzesfolgenabschätzung

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und Kienbaum haben untersucht, wie sich Gesetzte auf die Innovationsfähigkeit Deutschlands auswirken. Die sogenannte Gesetzesfolgenabschätzung hilft der Politik, den Standort Deutschland und notwendige Reformen im Blick zu behalten.

BDI Kienbaum Studie 2016

Frauen in Führungspositionen: Perspektiven aus der Praxis

Ein Jahr nach Inkrafttreten des lebhaft diskutierten Gesetzes zur „Geschlechterquote“ und ein Jahr vor dem Ende des ersten Berichtszeitraums haben BDI und Kienbaum untersucht, wie die Unternehmen mit der gesetzlichen Geschlechterquote umgehen.

Strategic Diagnosis Kienbaum Brasil Study 2016

Circular Economy im Public Sector

Potenzialanalyse einer zirkulären Wertschöpfung im Land NRW

Für das Land Nordrhein-Westfalen haben Kienbaum und EPEA Internationale Umweltforschung GmbH eine Studie durchgeführt, um zu prüfen, ob in Nordrhein-Westfalen Potenziale für eine zirkuläre Wertschöpfung bestehen. Die Ergebnisse finden Sie im Studienbericht und dem Fachbeitrag von Nikolaj Böggild und Guido Zinke.

Absolventenstudie Ergebnisbericht 2015-2016

Kienbaum-BVWD-Vergütungsstudie

Arbeiten in der digitalen Wirtschaft

Digitale Fachkräfte sind Vorreiter - was ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und ihre Vorstellungen vom Leben und Arbeiten in einer digitalisierten Welt angehen. Kienbaum und der BVDW haben erforscht, wie es heute um das Arbeiten in der digitalen Wirtschaft bestellt ist.

Digital Future of HR

Zehn Schritte zur digitalen Transformation der Personalarbeit

Mit 400 Personalern hat Kienbaum die zehn größten Herausforderungen und Lösungen der digitalen Transformation von HR erarbeitet und im Booklet zur diesjährigen HR-Jahretagung zusammengefasst. Lesen Sie außerdem einen Kommentar von Siemens-Personalchefin Janina Kugel zur richtigen Führung im digitalen Zeitalter und das Editorial von Dr. Walter Jochmannzur Zukunft der HR-Funktion.

Gemeinschaftsstudie mit bitkom consult

Datenschutz im Personalmanagement

Personaler managen hochsensible Daten von Mitarbeitern und Bewerbern. In Zeiten von Cloudanwendungen, Big Data und strengen Datenschutzgesetzen, analysieren Kienbaum und bitkom consult, wie es um es um den Datenschutz in Personalbereichen bestellt ist.

Auswirkungen der Digitalisierung von Fahrzeugen auf People und Prozesse

Connected-Car-Studie

Das vernetzte Automobil ist die Zuknft, Prozess-und Know-how-Probleme die Gegenwart. Die Connected-Car-Studie zeigt, wo es auf dem Weg in die digitalisierte Mobilität hakt bei den Mensch und Organisation der Automobilhersteller.

Aufbau, Abbau, Umbau

Workforce Transformation

Jedes zweite Unternehmen plant größere Veränderungen am Personalkörper. Worauf es bei solchen Veränderungen ankommt und wie strategische Personalplanung langfristig gelingt, zeigt diese Kienbaum-Studie.

Frauen in Führungspositionen von Landesregierungen

Frauen - Macht - Regierung - Land 2015

Wie steht es um den Frauenanteil in Führungspositionen von Landesregierungen? Kienbaum hat sich die Zusammensetzungen in Berlin, Rheinland-Pfalz und Sachsen genauer angesehen.

Wie Personaler jetzt punkten

HR-Trendstudie 2015

Jährliche Studie zu den Trends im Personalmanagement

Energy & Utilities

Profitabilität und Kapitalausstattung deutscher Energieversorgungsunternehmen

Automausstieg, Preiskampf, Erneuerbare Energien aufbauen: Die deutschen Energieversorger stehen unter Druck. Die Branchenexperten von Kienbaum haben die wirtschaftliche Lage dieser Unternehmen untersucht.

Agility - überlebensnotwendig für Unternehmen in dynamischen Zeiten

Change-Management-Studie 2014/2015

Um schnell genug auf Marktveränderungen und neue Rahmenbedingungen eingehen zu können, benötigen Unternehmen in unsicheren Zeiten Agilität. Denn agile Unternehmen meistern Veränderungen besser als statische. Diese Kienbaum-Studie zeigt, was agile Unternehmen anders machen und so ihre Change Management optimal aufstellen.

Gender Pay Gap

Entgeltunterschiede bei Frauen und Männern mit vergleichbarer Tätigkeit

Die gerechte Vergütung von Männern und Frauen wird in Öffentlichkeit und Politik heiß diskutiert. Diese Studie prüft, welche Unterschiede in vergleichbaren Tätigkeiten vorliegen.

Professionalisierung des Vertriebs im Mittelstand

Exzellenz im Vertrieb 2.0

Mittelständler sind auf langlebige und vertrauensvolle Kundenbeziehungen angewiesen, um im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Der Vertrieb als Brücke zum Kunden ist hier die entscheidende Größe - wie es um sie steht, hat Kienbaum in der vorliegenden Studie analysiert.

Öffentliche Verwaltung

Im Spannungsfeld wachsender Aufgaben, knapper Mittel und Digitalisierung

Branchendossier gemeinsam mit Lünendonk

MultiGen 2020

Was die Generationen Y, X und Baby-Boomer von ihren Arbeitgebern erwarten

Führungskräfte und Personaler managen drei bis vier Mitarbeiter-Generationen gleichzeitig. Da ist es gut, zu wissen, was welche Generation vom Job erwartet und welche Kompetenzen sie auszeichnet.

IT-Systemeinführung im Mittelstand

Dreiklang Prozesse - System - Mensch

Deutschlands Mittelstand steht vor der Herausforderung, clever in seine IT-Infrastruktur zu investieren und damit die Kosten im Rahmen und deine Wettbewerbsfähigkeit hoch zu halten. Vor welchen Problemen die Unternehmen beim Dreiklang Prozesse, System und Mensch stehen, hat Kienbaum untersucht.

Was Absolventen von ihren künftigen Arbeitgebern erwarten

Absolventenstudie 2014/2015

Jährlich strömen Hochschulabsolventen von den Hörsälen in die Unternehmen - und die Unternehmenschefs fragen sich, was die junge Mitarbeitergeneration vom Arbeitgeber erwartet, was sie bewegt, plant und für wichtig erachtet.

Software-Modernisierung

Im Spannungsfeld zwischen Zwangsläufigkeit und Aufwand

In Kooperation mit Lünendonk hat Kienbaum dieses Papier zur Software-Modernisierung auf den Weg gebracht, um Unternehmen bei Prozess- und Know-how-Fragen zu unterstützen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Werdegang internationaler Fachkräfte und ihr Mehrwert für KMU

Diese Auftrags-Studie für das BMWi fragt, welchen Beitrag internationale Fachkräfte für KMU in Deutschland leisten und nimmt sowohl die Perspektive der Mitarbeiter als auch die der Arbeitgeber ein.

Frauen in Führungspositionen der Bundesregierung

Frauen - Macht - Regierung

Nach Einführung der Geschlechterquote für Aufsichtsräte von börsennotierten und voll mitbestimmungspflichtigen Unternehmen blickt die Öffentlichkeit auch auf die Bundesregierung selbst und fragt sich, wie es um den Frauenanteil in Deutschlands oberster Politiketage bestellt ist.

Professionalisierung von HR-Funktionen

HR 4 HR

Attraktivität und interne Aufstellung der Arbeit im Personalbereich wird von den Personalexperten selbst oft stiefmütterlich behandelt. Kienbaum stellt vor, was HR für HR tun kann, um die Personalarbeit selbst zu verbessern und Talente zu gewinnen.