Connected-Car-Studie

Auswirkungen der Digitalisierung von Fahrzeugen auf People und Prozesse

Connected-Car-Studie

Studie | 7. April 2016
Von:
Dirk Seiferth

Der zentrale Trend in der Automobilbranche ist die Vernetzung von Fahrzeugen mit dem Internet und untereinander. Connectivity im Auto ist sowohl eine logische Erwartung der Kunden im Internetzeitalter als auch eine notwendige Voraussetzung für intelligente Fahrzeuge, die in der Zukunft vermehrt selbstständig fahren werden.

Eine der größten Herausforderungen für intelligente und nutzerfreundliche Lösungen liegt in der unterschiedlichen Denk- und Arbeitsweise von Internet- und Softwarebranche einerseits sowie Automobilindustrie andererseits. Wie finden diese beiden Player in Zukunft ideal zusammen und wie müssen sich insbesondere Automobilhersteller und -zulieferer in ihren Strukturen und Prozessen verändern, damit eine fruchtbare Symbiose entsteht?

Die vorliegende Studie zeigt, wie sich die Branche in den kommenden Jahren verändern wird. Die zunehmende Dominanz von Software im Fahrzeug verlangt strukturelle Anpassungen bei Automobilherstellern und Zulieferern. Software-, IT- und Internetkompetenz werden immer mehr eine Voraussetzung zur Differenzierung am Markt. Mit klassischen Ansätzen wie Verarbeitungsqualität oder laufruhigeren Motoren wird es immer schwieriger werden, sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

Dirk Seiferth

Dirk Seiferth

Director | Management Diagnostics

Dirk.Seiferth@kienbaum.de

Hidden
Hidden
Mit Ihrer Kontaktaufnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten an die Kienbaum Consultants International GmbH weitergeleitet und zum Zwecke der notwendigen Verarbeitung verwendet werden. Gleichzeitig erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung der Kienbaum Consultants International GmbH einverstanden.
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.


Ähnliche Publikationen von Kienbaum-Berater:innen

Keine Verwandten Publikationen gefunden