Change Capability Profile

Das Online-Diagnostiktool quantifiziert die Veränderungskompetenz Ihrer Führungskräfte und Mitarbeitenden. Somit bildet das CCP die Basis für die Ableitung von Entwicklungs- und Optimierungsmaßnahmen, um die Wirksamkeit Ihrer Veränderungsprozesse zu erhöhen.

Sie möchten Veränderungsprozesse optimieren und Ihre Belegschaft befähigen, herausfordernde Veränderungen erfolgreich zu steuern. Sie wissen aber nicht, wo Sie ansetzen sollen? Die richtigen Einstellungen, Kompetenzen und Rahmenbedingungen machen den Unterschied.

Mit dem Change Capability Profile ermittelt Kienbaum die Veränderungskompetenz Ihrer Führungskräfte und Mitarbeitenden und misst individuelle und kollektive Entwicklungspotenziale auf den Ebenen Mindset, Skillset und Toolset. Dabei werden auch die Kontextfaktoren Ihrer Organisation berücksichtigt, da diese einen großen Einfluss auf die Veränderungsbereitschaft haben.

Ob Digitalisierung, Klimawandel oder Covid-19-Pandemie: Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von Transformation und kontinuierlicher Disruption. Aufgrund dieser gesellschaftlichen Herausforderungen sind Veränderungsprozesse längst zur Konstante geworden, wodurch neue Anforderungen an künftig benötigte Kompetenzen (Future Skills) gestellt werden. Transformative Kompetenzen bilden dabei die wichtigste Zukunftskompetenz und Unternehmen fordern diese immer mehr von ihren Beschäftigten. Sie ermöglichen Menschen, gesellschaftliche Herausforderungen anzunehmen, innovative Lösungen zu entwerfen und den Mut zu haben, diese dann auch konsequent umzusetzen.

Die Fähigkeit, Veränderungen nicht als Bedrohung wahrzunehmen, sondern sich mit ihnen wirkungsvoll auseinanderzusetzen und sie positiv zu gestalten bzw. sogar zu initiieren, ist daher in der Zukunft hochrelevant. Erfolgreich sind oder werden diejenigen Unternehmen sein, die sich schnell und flexibel an neue Ziele und Strategien anpassen und ihr Veränderungsmanagement aktiv gestalten und mutig umsetzen. Daher sollte eine Aus- und Weiterbildung von transformativen Kompetenzen für Mitarbeitende in einer Organisation in den Fokus gestellt werden – Zum Beispiel über eine stetige Erfassung der Kompetenzbedarfe und zielgerichtete Weiterentwicklung.

Welche konkreten Vorteile werden durch die Verwendung des CCP erreicht?

Im Rahmen von Veränderungs- und Transformationsprojekten

  • Identifikation von Entwicklungsfeldern auf den Ebenen Individuum, Team oder Organisation zur Befähigung im Change
  • Identifikation von Change-Multiplikatoren und Change-Skeptikern, um diese zielgruppengerecht zu adressieren und im Projekt einzusetzen
  • Möglichkeiten zur Prozessoptimierung durch die Erhebung relevanter Kontextfaktoren
  • Erkennen von systemischen Mustern, die das Veränderungsmanagement negativ beeinflussen durch aggregierte Berichte

Im Rahmen der Führungskräfteentwicklung

  • Erfassen von Kompetenzen, Kenntnissen und praktischen Erfahrungen mit Change unter Berücksichtigung der besonderen Rolle als Führungskraft
  • Identifikation individueller Entwicklungsfelder auf Basis des persönlichen Ergebnisberichts
  • Ableitung von Qualifizierungsoffensiven und begleitenden Maßnahmen anhand des aggregierten Ergebnisberichts

Im Rahmen von Auswahlprozessen (Recruiting)

  • Bewertung der Veränderungskompetenz von potenziellen Mitarbeitenden und Führungskräften als Einstellungskriterium (z.B. Cultural Fit Analyse, Diagnostik, etc.)
  • Abgleich der Stellenanforderungen mit der Veränderungskompetenz von Bewerber:innen und Mitarbeitenden
  • Möglichkeit fundierte Personalentscheidungen (auch intern) im Hinblick auf die Veränderungskompetenz der Bewerber:innen zu treffen

Vorgehensweise beim Change Capability Profile

Ein digitales Tool, um Ihre Veränderungskompetenz zu messen und zu entwickeln

Messung unbewusster Einstellungen zu Change mittels Impliziten Assoziationstests

Im Change Capability Profile werden neben dem bewussten Mindset als wichtiges Element der Veränderungskompetenz auch die unbewussten Einstellungen gemessen. Diese werden anhand eines Impliziten Assoziationstests (IAT) erfasst. Der IAT ist ein psychologisch fundiertes Verfahren, in dem Worte auf Zeit zu bestimmten Kategorien zugeordnet werden müssen. Anhand der Reaktionszeiten lässt sich auf implizite Einstellungen schließen. Die Ergebnisse ermöglichen die Gegenüberstellung bewusster und unbewusster Einstellungen für eine noch differenziertere Rückmeldung der Veränderungskompetenz.

Innovatives Forced-Choice-Fragenformat

Das Change Capability Profile nutzt einen innovativen Ansatz, um die Dimensionen Mindset und Skillset zu messen. Die Aussagen, die die unterschiedlichen Dimensionen beschreiben, werden dabei in Blocks von je 3 Aussagen präsentiert. Der/die Teilnehmer:in muss die Aussage wählen, die am ehesten auf die eigene Person zutrifft. Eine komplexe statistische Auswertung ermöglicht die Berechnung der individuellen Ergebnisse für jede Dimension, ohne ipsative Daten zu produzieren. Der Vorteil dieses modernen Messansatzes liegt darin, dass er kaum Verzerrungen zulässt und so validere Ergebnisse produziert.

3 Analyseebenen des Change Capability Profiles


Individual Analytics

Individuelle Messung
z. B. in oder für Audits/Assessment Center, Mitarbeitendengespräche, Coaching etc.


Group Analytics

Erhebung in Gruppen
z. B. im Rahmen von Changeprojekten und Entwicklungsmaßnahmen


Workforce Analytics

Vollerhebung
flächendeckende Mitarbeitendenbefragung zur Erfassung der organisationsweiten Digitalkompetenzen

Ablauf eines Change Capability Projekts

Wir begleiten Sie vom Vorgespräch bis zum Ergebnis-Workshop, um mit Ihnen gemeinsam die richtigen Antworten auf Ihre Herausforderungen zu finden.

Vorgespräch:

  • Motivation / Zieldefinition
  • Vorstellung des Tools und des Modelles
  • Priorisierung von Fragestellungen

Dauer: 1/2 Tag

Durchführung:

  • Durchführung der Befragung
  • Sammeln von Rückläufen
  • Help Desk Service

Dauer: ca. 14 Tage

Auswertung:

  • Automatische Auswertung der individuellen Ergebnisberichte
  • Aufbereitung der Gruppenergebnisse
  • Erstellung und Bereitstellung des Gruppenreports

Dauer: ca. 7 - 14 Tage

Review-Workshop:

  • Präsentation der Ergebnisse
  • Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen

Dauer: 1 Tag

Vorgespräch
Durchführung
Auswertung
Review-Workshop

Ablauf eines Change Capability Projekts

Wir begleiten Sie vom Vorgespräch bis zum Ergebnis-Workshop, um mit Ihnen gemeinsam die richtigen Antworten auf Ihre Herausforderungen zu finden.

Vorgespräch

• Motivation / Zieldefinition
• Vorstellung des Tools und des Modelles
• Priorisierung von Fragestellungen

Dauer: 1/2 Tag

Durchführung

• Durchführung der Befragung
• Sammeln von Rückläufen
• Help Desk Service

Dauer: ca. 14 Tage

Auswertung

• Automatische Auswertung der individuellen Ergebnisberichte
• Aufbereitung der Gruppenergebnisse
• Erstellung und Bereitstellung des Gruppenreports

Dauer: ca. 7 – 14 Tage

Review-Workshop

• Präsentation der Ergebnisse
• Ableitung von konkreten Handlungsempfehlungen

Dauer: 1 Tag

Kontaktieren Sie unsere Beraterinnen und Berater

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.