Informationen über den Datenschutz gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten geben.

1. Name und Kontaktdaten des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist:

Kienbaum Consultants International GmbH
Edmund-Rumpler-Straße 5
51149 Köln
Tel.: +49 (221) 801 72-0
Fax: +49 (221) 80172-172
E-Mail: contact@kienbaum.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie wie folgt:

Rechtsanwalt Dr. Gregor Scheja
Scheja und Partner Rechtsanwälte mbB
Adenauerallee 136
53113 Bonn
www.scheja-partner.de

Persönliches Kontaktformular (verschlüsselt):
https://www.scheja-partner.de/kontakt/kontakt.html

 

2. Zwecke, Datenarten und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke des Direktmarketings. Hierfür pflegen wir eine unternehmensinterne Datenbank, in der wir frei zugängliche Daten ausgewählter potentieller Kunden sowie Informationen unserer Kunden, Event- und Studienteilnehmer aufnehmen.

Folgende personenbezogene Daten werden in der Regel erhoben:

  • ­ Vorname und Name­      
  • Geschäftliche Kontaktdaten (Geschäftliche Anschrift, E-Mail, Telefon, SMS, MMS, Fax und Social Media)

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist unser berechtigtes Interesse gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Durchführung von Direktmarketingmaßnahmen für unsere Dienstleistungen.

3. Empfänger der personenbezogenen Daten

Empfänger Ihrer Daten können mit uns verbundene Unternehmen innerhalb der Kienbaum-Gruppe sein. Darüber hinaus können auch Auftragsverarbeiter gem. Art. 28 DSGVO (z.B. IT-Dienstleister) Empfänger Ihrer Daten sein.

4. Weitergabe personenbezogener Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation erfolgt nicht.

5. Dauer der Datenspeicherung bzw. Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Gesetzliche Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus der Abgabenordnung (AO) und dem Handelsgesetzbuch (HGB). Die dort vorgegeben Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre. Sofern die Speicherung Ihrer Daten dem Erhalt von Beweismitteln dient, sind die gesetzlichen Verjährungsfristen gemäß §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches BGB maßgeblich. Hiernach können die Verjährungsfristen bis zu dreißig Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Sofern keine vertraglichen und/oder gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen, erfolgt die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten i.) mit einer erkenntlichen Beendigung ihrer beruflichen Tätigkeit, ii.) auf Ihr berechtigtes Löschbegehren oder iii.) sofern sie zum Zweck des Direktmarketings nicht mehr erforderlich sind, spätestens nach Ablauf von zwei Jahren nach der letzten Korrespondenz.

6. Ihre Rechte

Sie haben das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Rech auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO sowie das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).

Eine ggf. erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der vor Widerruf erfolgten Datenverarbeitung hat und dass er sich ferner nicht auf diejenigen Datenverarbeitungen erstreckt, für die ein anderer Erlaubnistatbestand vorliegt.

7. Erfordernis zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie sind nicht verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen.

 

 

 

Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

  1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogene Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung: Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen an: gdpr-requests@kienbaum.de