Pressemitteilung – Köln, 25. November 2020

People Analytics – Daten und Algorithmen statt „Bauchgefühl“ in HR

  • Erfolgreiche Unternehmen setzen häufiger auf People Analytics
  • Trotz hoher Potenzialeinschätzung aktuell geringer Reifegrad und Verbreitung von People Analytics in deutschen Unternehmen
  • Über die Hälfte der Befragten will langfristig People Analytics nutzen

Köln, 25. November 2020

Wie werden Algorithmen und Big Data die Personalarbeit deutscher Unternehmen verändern? Wie weit sind deutsche Unternehmen auf dem Weg zur datenbasierten Personalarbeit? Welche Hürden gilt es dabei zu nehmen? Und vor allem: Was sind die Vorteile von People Analytics?
Diesen und weiteren Fragen geht die Personal- und Managementberatung Kienbaum in der aktuellen Studie „Winning with People Analytics: Deutsche Unternehmen auf dem Weg zur datengestützten HR-Arbeit“ unter rund 500 Personalverantwortlichen, HR Experten und GeschäftsführerInnen nach.
„Im Kontext der sich immer stärker digitalisierenden Geschäftswelt unterstreichen unsere Studienergebnisse die steigende Relevanz datenbasierter Personalarbeit. Wir sehen, dass erfolgreiche Organisationen sich schon heute nicht mehr nur auf das Bauchgefühl und Best Practices verlassen, sondern ihre Entscheidungen gerade in HR mit Daten untermauern“, erklärt Fabian Kienbaum, Chief Empowerment Officer bei Kienbaum.

Niedriger Implementierungsgrad trotz großer Chancen
Die Zukunft der Personalarbeit ist datengetrieben – auch in Deutschland. So halten rund drei Viertel der befragten Organisationen das Thema People Analytics für hoch relevant für die Zukunft der HR-Funktion. Doch der aktuelle Implementierungsgrad ist nach wie vor gering: nur etwa 11 Prozent der Unternehmen verwenden die volle Bandbreite von People Analytics und haben datengetriebene Entscheidungen in ihre HR-Prozesse implementiert.
Ein Vorurteil, dass People Analytics primär dem Interesse des Arbeitgebers diene, hat sich in der Studie nicht bestätigt – im Gegenteil gaben 70 Prozent der Befragten an, dass durch höhere Objektivität und den Abbau von psychologischen Urteilsfehlern Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Einsatz von People Analytics stark profitieren. „People Analytics wird auf lange Sicht Einzug halten in alle Entscheidungsprozesse der Personalarbeit. Die Herausforderung deutscher Unternehmen liegt jetzt darin, Ansätze zur objektiveren und valideren Entscheidungsfindung durch Datenanalyse zu finden. Dafür ist eine Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden, Betriebsräten und Datenschutzbeauftragten essenziell“, bringt Yannik Leusch, People Analytics Lead bei Kienbaum, die Ergebnisse auf den Punkt.

People Analytics und organisationaler Erfolg
Die Potentiale der Anwendung von People Analytics sind nicht zu unterschätzen. Während nur circa ein Prozent der Unternehmen mit sehr niedriger organisationaler Leistung angaben, People Analytics zu nutzen, gaben ganze 37 Prozent der Unternehmen mit hoher organisationaler Leistung an, datenbasierte Prozesse aktiv in ihr HR-Portfolio integriert zu haben.
„Unternehmen, die People Analytics aktiv nutzen, demonstrieren nach unseren Studienergebnissen sowohl eine höhere HR- als auch eine höhere organisationale Leistung. Die Zukunftsträchtigkeit der datenbasierten Suche, Entwicklung und Bindung von Talenten liegt für uns also klar auf der Hand“, resümiert Yannik Leusch.

Was ist People Analytics?
People Analytics beschreibt den Einsatz von Data Science, Statistik und KI sowie Methoden aus den empirischen Sozialwissenschaften, um datenbasierte Entscheidungen für HR-Prozesse zu ermöglichen. Durch die Bereitstellung und Analyse von HR-Daten kann in Entscheidungsprozessen Bauchgefühl durch valide und objektivere Datengrundlagen ersetzt werden. Die Kienbaum Studie bietet Handlungsempfehlungen für Personalverantwortliche, die erste Schritte in der Anwendung von People Analytics gehen möchten.
Die Kurzstudie „Winning with People Analytics: Deutsche Unternehmen auf dem Weg zur datengestützten HR-Arbeit“ ist ab dem 26. November 2020 hier kostenfrei erhältlich.
Wünschen Sie ein Presseexemplar der Studie vorab? Dann wenden Sie sich gerne an presse@kienbaum.com

Über Kienbaum:
Kienbaum ist die erste Personal- und Managementberatung europäischen Ursprungs und mit 26 Büros auf vier Kontinenten vertreten. Das familiengeführte Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 75. Firmenjubiläum.

Pressekontakt:
Kienbaum Consultants International
Kerstin Wandt
Edmund-Rumpler-Straße 5
51149 Köln
Fon: +49 221 801 72-517
presse@kienbaum.de
www.kienbaum.com

ViSdP: Fabian Kienbaum

Kontaktieren Sie uns für Rückfragen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.